Darmgesundheit

Geflügelkrankheiten – Maßnahmen wie Sie Darmerkrankungen bei Geflügel vorbeugen und die Darmgesundheit stabilisieren können – Jetzt hier informieren!

mehr laden

Darmgesundheit

Our online shop is only

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Darmgesundheit

Our online shop is only

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Darmgesundheit

Our online shop is only

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Geflügelkrankheiten – Darmerkrankungen – Jetzt vorbeugen!

Ein gesunder Darm ist eine Grundvoraussetzung für das Wohlbefinden und ein funktionierendes Immunsystem des Geflügels und spielt auch hinsichtlich der Herdenproduktivität und Lebensmittelsicherheit eine entscheidende Rolle. Die Basis eines intakten Darms ist ein ausgewogenes Verhältnis der Mikroorganismen im Darm, das einen großen Einfluss auf die Verdaulichkeit verschiedener Nährstoffe und somit auf die Gesundheit und Produktivität der Tiere hat. Das Gleichgewicht des Darmmikrobioms und somit die Darmgesundheit kann durch eine Vielzahl potenzieller Erreger bakteriellen, viralen und parasitären Ursprungs beeinträchtigt werden.

Besonders empfindlich ist Geflügel gegenüber Magen-Darm-Parasiten. Zu den wesentlichen Magen-Darm-Parasiten des Geflügels gehören einzellige Parasiten wie Kokzidien oder Histomonaden, Rundwürmer, wie z.B. Luftröhrenwürmer, Magenwürmer, Spulwürmer, Haarwürmer und Blinddarmwürmer sowie Bandwürmer und Kratzer. Folgen von parasitären Geflügelkrankheiten wie einem Wurmbefall sind unter anderem oft bereits bei geringem Befall eine schlechtere Futterverwertung durch Schädigung der Darmschleimhaut; ein massiver Befall kann zu Durchfall, Abmagerung, Leistungsabfall bis hin zum Darmverschluss führen.

Häufig sind Jungtiere betroffen, denen es an erforderlichen Abwehrmechanismen fehlt, während ältere Tiere oft gelernt haben mit ihren Parasiten in einem Gleichgewicht zu leben. Auch andere schwächende, teilweise unvermeidbare Faktoren wie Futterwechsel, Impfungen, Transport, hohe Besatzdichten sowie suboptimale Klimabedingungen, eine fehlende Biosicherheit oder sonstiger Belastungsstress nehmen einen nachteiligen Einfluss auf das Gleichgewicht der Mikroorganismen im Darm. Die Darmschleimhaut wird zunehmend durchlässig, wodurch mehr Wasser in den Darm eintreten kann und die Kotkonsistenz sich verflüssigt. Feuchte Einstreu und in der Folge Erkrankungen wie Fußballenentzündungen zählen zu den negativen Konsequenzen. Daher sind Hygiene und eine ausgewogene und angepasste Fütterung Grundvoraussetzungen für einen gesunden Tierbestand.

Trotz aller ergriffener Maßnahmen treten Darmerkrankungen im Geflügelbereich immer wieder auf. Dann empfiehlt es sich, jederzeit zur Vorbeugung oder bei erstem Auftreten von Problemen etwas zur Hand zu haben.

Wir empfehlen zur Unterstützung und Stabilisierung des Magen-Darm-Systems DOSTO® Oregano!