Atemwegsgesundheit

Wenn Pferde husten – Erfahren Sie hier, wie Sie die Atemwegsgesundheit Ihrer Pferde unterstützen können – Jetzt informieren und vorbeugen!

mehr laden
NEU

Atemwegsgesundheit

Our Onlineshop is only available in Germany & Austria

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Atemwegsgesundheit

Our Onlineshop is only available in Germany & Austria

inkl. MwSt.

Atemwegserkrankungen bei Pferden vorbeugen und auf natürliche Weise lindern

Viele Reiter kennen es: Beim Antraben auf dem Reitplatz oder in der Reithalle hustet Ihr Pferd ein-, zwei- oder auch mehrmals ab. Beim Pferdehusten handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um ein Symptom, das in der Regel auf eine Erkrankung der Atemwegsorgane hindeutet. Die unteren Atemwege (Luftröhre, Bronchien und Lungenbläschen) sind hier weitaus häufiger betroffen als die oberen Atemwege wie Nasengänge, Nasennebenhöhlen und der Rachenbereich. Zu den häufigsten Ursachen von Atemwegserkrankungen zählen Krankheitserreger wie Influenza-, Herpes-, Rhino-, Parainfluenza- oder Adenoviren aber auch verschiedene Bakterien zählen zu den Krankheitserregern. Allergien auf beispielsweise Schimmelpilzsporen, Futtermilben oder Pollen, Reizungen der Atemwege durch Staub, feinste Sandpartikel oder Schadgase, Bewegungsmangel oder eine Kombination verschiedener Faktoren sind ebenfalls häufige Ursachen für Atemwegsprobleme und Husten.

Unbehandelt kann Pferdehusten schnell zu Equinem Asthma führen und irreversible Schäden in der Lunge hervorrufen. Unter dem Begriff Equines Asthma werden heutzutage alle chronischen Atemwegserkrankungen zusammengefasst. Daher sollten Sie Pferdehusten immer ernst nehmen, denn schon nach 2 Wochen Husten kann Equines Asthma entstehen. Typische Symptome von Atemwegserkrankungen beim Pferd sind Nasenausfluss, eine erschwerte Atmung und eine erhöhte Atemfrequenz auch in der Ruhephase, Appetitlosigkeit, Fieber und Leistungsminderung.

Die tierärztliche Behandlung von akutem oder chronischem Pferdehusten beinhaltet in der Regel die Gabe von Schleimlöser, Krampflöser, Entzündungshemmer und in schweren Fällen auch Lungenspülungen und Antibiotika. Hier ist jedoch auch immer die Mithilfe der Pferdebesitzer gefragt. Neben der tierärztlichen Behandlung der erkrankten Pferde ist auch ein optimales Bewegungs-, Haltungs- und Fütterungsmanagement erforderlich.

Wir empfehlen zusätzlich in Zeiten von Problemen, aber auch vorbeugend zur Unterstützung der Atemwegsgesundheit EQUIsolvan® Respire oder Respire Plus. Mit hochwertigen Inhaltsstoffen unterstützen Sie unter anderem die Regenerierung der Atemwege und Reizhusten wird gelindert.