Escherichia Coli

Escherichia coli (abgekürzt E. coli) ist ein säurebildendes (Laktose-positiv), stäbchenförmiges Bakterium, das im menschlichen und tierischen Darm vorkommt. Benannt wurde Escherichia Coli 1919 nach seinem Entdecker Theodor Escherich. Escherichia Coli gehört zu den am besten untersuchten Organismen der Welt.

Escherichia Coli Bakterien gehören zur Familie der Darmbakterien und ist an sich meist nicht pathogen (krankheitserregend), sofern sie sich im Darm befinden. Die Colibakterien können jedoch verschleppt werden und so Harnwegsinfekte, Bauchfellentzündungen(z.B. nach Operationen) Hirnhautentzündungen (Meningitis) bei Neugeborenen, und andere Infektionen hervorrufen. Einige Coli-Stämme lösen Darmkrankheiten bei Mensch und Tier aus.

Weitere möglichen Krankheitsbilder durch Escherichia Coli können die Coliruhr bei Saug-und Absatzferkeln, Coliseptikämie von Kälbern, Lämmern und Geflügeln, sowie Colimastitis bei Kühen sein.

Colibakterien (Eschericia coli / E.coli) gelten als Indikator fäkaler Verunreinigungen, wenn sie in Wasser oder Nahrung nachgewiesen werden können.

Als vitaminbildende Bestandteile der normalen Darmflora des Menschen und der meisten Säugetiere spielen die Escherichia Coli Baktierien eine wichtige Rolle beim Abbau der Kohlenhydrate und Proteine.
Escherichia Coli Bakterien ernähren sich in erster Linie von Zucker und bestimmten Aminosäuren.